Haben Sie einige wichtige Dateien auf Ihrem Linux-Desktop oder Laptop, die Sie sichern müssen? Sie haben kein Flash-Laufwerk oder keine externe Festplatte, aber ein Android-Handy? Wie sich herausstellt, können Sie mit Ihrem Android-Gerät Linux-Dateien sichern. So funktioniert das!

Methode 1 – Deja Dup

Eine unglaublich einfache Möglichkeit, Dateien oder Ordner von einem Linux-Desktop oder -Laptop auf einem Android-Telefon zu sichern, ist die Verwendung von Deja Dup, dem Sicherungsdienstprogramm für Ubuntu (sowie vieler anderer bekannter Distributionen).

Um den Sicherungsvorgang zu starten, verbinden Sie Ihr Android-Gerät über USB mit Ihrem Linux-PC. Danach müssen Sie es in den Kameramodus versetzen. Gehen Sie zum Benachrichtigungscenter auf Ihrem Gerät, suchen Sie nach der Benachrichtigung, dass Android über USB verbunden ist, und tippen Sie darauf, um Optionen anzuzeigen. Wählen Sie dann die Option „Kamera“.

Hinweis: Wenn Sie Ihr Android-Gerät nicht in den Kameramodus versetzen können, sollten Sie stattdessen Methode 2 verwenden, da Deja Dup nur mit dieser Art von Verbindung funktioniert.

Wenn Ihr Android-Gerät im Kameramodus über USB angeschlossen ist, befolgen Sie die nachstehenden schrittweisen Anweisungen, um zu erfahren, wie Sie Ihre Daten sichern.

Schritt 1: Öffnen Sie den Linux-Dateimanager und suchen Sie nebenbei nach Ihrem Android-Gerät. Doppelklicken Sie darauf, um es am System zu mounten.

Schritt 2: Verwenden Sie als Nächstes den Linux-Dateimanager, um in Ihrem Ausgangsverzeichnis einen Ordner mit dem Namen „Sicherungsdateien“ zu erstellen. Dieser Ordner ist erforderlich, da der Speicher des Android-Geräts im Vergleich zu einer USB-Festplatte klein ist. Mithilfe dieser Funktion können Sie die Größe der zu sichernden Daten steuern.

Überprüfen Sie dies -  So sichern Sie die Wine-Einstellungen unter Linux

Schritt 3: Kopieren Sie mit dem Linux-Dateimanager alle Daten, die Sie auf Ihr Android-Gerät sichern möchten, in den Ordner „Sicherungsdateien“. Beachten Sie, dass die Daten in diesem Verzeichnis kleiner als die Größe des Geräts sein müssen, da sonst die Sicherung fehlschlägt. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, erstellen Sie ein Backup mit einer Größe von ca. 2-5 GB.

Schritt 4: Schließen Sie alle geöffneten Linux-Dateimanagerfenster, aber heben Sie das Android-Gerät nicht auf.

Schritt 5: Öffnen Sie die Deja Dup-App auf Ihrem Linux-PC, indem Sie auf der Tastatur auf Win drücken, „Deja Dup“ eingeben und die App mit dem Namen „Backups“ starten.

Sie haben die App nicht auf Ihrem System? Installieren Sie die Deja Dup-Anwendung auf Ihrem Linux-PC, indem Sie dieser Anleitung folgen.

Schritt 6: Suchen Sie in der Deja Dup-App in der linken Seitenleiste die Option „Zu speichernde Ordner“ und klicken Sie mit der Maus darauf. Klicken Sie dort auf das Pluszeichen, um den Open-File-Browser aufzurufen.

Suchen Sie im Browser für geöffnete Dateien den Ordner „Sicherungsdateien“, den Sie erstellt haben, um die Daten für die Sicherung auf dem Android-Gerät zu speichern, und klicken Sie auf die Schaltfläche „Hinzufügen“, um Deja Dup anzuweisen, sie zu verwenden.

Schritt 7: Suchen Sie links in der Seitenleiste die Schaltfläche „Speicherort“ und klicken Sie mit der Maus darauf. Suchen Sie dann das Dropdown-Menü „Speicherort“ und ändern Sie es von der Standardoption in „Lokaler Ordner“. Klicken Sie dann auf „Ordner auswählen“, um den Open-File-Browser zu starten.

Überprüfen Sie dies -  So weisen Sie einem Display in einem Multi-Display-Setup VLC zu

Suchen Sie im Open-File-Browser in der Seitenleiste nach einem Kamerasymbol. Klicken Sie mit der Maus darauf, um über den Kameramodus auf das Dateisystem Ihres Android-Geräts zuzugreifen.

Schritt 8: Suchen Sie beim Durchsuchen des Dateisystems des Android-Geräts über den Kameramodus den Ordner „DCIM“ und klicken Sie mit der Maus darauf.

Schritt 9: Klicken Sie im Verzeichnis „DCIM“ oben rechts auf die Schaltfläche „Neuer Ordner“, um einen neuen Ordner zu erstellen. Nennen Sie es „Linux-Backups“.

Schritt 10: Wählen Sie im Open-File-Browser das neu erstellte Verzeichnis „Linux-Backups“ aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „OK“, um Ihre Backups mit Deja Dup zu speichern.

Schritt 11: Suchen Sie den Abschnitt „Übersicht“ in der Seitenleiste von Deja Dup und klicken Sie darauf. Wählen Sie dann die Schaltfläche „Jetzt sichern“, um den Sicherungsvorgang zu starten.

Wenn die Sicherung abgeschlossen ist, wird eine Meldung auf dem Bildschirm angezeigt.

Sicherung wiederherstellen

Schließen Sie Ihr Android-Gerät über USB an den Linux-PC an und versetzen Sie es in den Kameramodus. Öffnen Sie dann Deja Dup und klicken Sie auf die Schaltfläche „Wiederherstellen“, um Ihr Backup wiederherzustellen.

Wenn die Wiederherstellung nicht funktioniert, müssen Sie Ihr Android-Gerät möglicherweise erneut als Speicherort hinzufügen. Befolgen Sie dazu die Schritte 7 bis 10 im obigen Deja Dup-Sicherungshandbuch.

Überprüfen Sie dies -  Verwendung des Headsets zum Abspielen von YouTube-Musik auf dem Linux-Desktop

Methode 2 – der Linux-Dateimanager

Die Deja Dup-Methode ist sehr nützlich. Es funktioniert jedoch nicht für alle, insbesondere wenn Ihr Android-Gerät nicht in den „Kameramodus“ wechseln kann. Aus diesem Grund zeigen wir Ihnen, wie Sie Dateien nur mit dem Linux-Dateimanager sichern.

Schließen Sie Ihr Android-Gerät über USB an, um den Sicherungsvorgang zu starten. Greifen Sie dann auf das Gerät zu und tippen Sie auf die Benachrichtigung „USB verbunden“, um auf die USB-Optionen zuzugreifen. Stellen Sie Ihr Gerät in den MTP-Modus. Befolgen Sie dann die nachstehenden schrittweisen Anweisungen.

Schritt 1: Öffnen Sie den Linux-Dateimanager und mounten Sie Ihr Android-Gerät, indem Sie unter Geräte darauf doppelklicken.

Schritt 2: Wenn der Linux-Dateimanager Ihr Android-Gerät bereitstellt, suchen Sie nach „Interner Speicher“ und doppelklicken Sie darauf.

Hinweis: Wenn Sie Dateien lieber auf einer SD-Karte speichern möchten, klicken Sie auf „SD-Karte“.

Schritt 3: Innerhalb von „Interner Speicher“ sehen Sie den Inhalt Ihres Android-Geräts. Klicken Sie hier mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Neuen Ordner erstellen“. Nennen Sie diesen Ordner „Linux-Backups“.

Schritt 4: Doppelklicken Sie mit der Maus auf den Ordner „Linux-Backups“, um im Dateimanager darauf zuzugreifen. Ziehen Sie dann alle Dateien von Ihrem Linux-PC in den Ordner „Linux-Backups“, um die Daten zu sichern.

Wenn Sie die Dateien auf Ihrem Linux-PC gesichert haben, ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose.