Benötigen Sie eine detaillierte Anzeige auf Ihrem Linux-PC? Installieren Sie Hardinfo. Es ist eine fantastische App, die Ihnen alles von Ihren PC-technischen Daten bis hin zu CPU-Benchmarks, Informationen zu Linux-Kernelmodulen und vielem mehr bietet! So bringen Sie es unter Linux zum Laufen!

Installieren Sie Hardinfo unter Linux

Hardinfo ist eine unglaublich detaillierte App, mit der Sie unzählige Informationen über Ihren Linux-PC erhalten. Es ist jedoch auf keinem Linux-Betriebssystem vorinstalliert. Daher müssen wir zeigen, wie es auf Ihrem Computer installiert wird, bevor Sie mit dem Handbuch fortfahren.

Die Installation von Hardinfo ist für alle gängigen Linux-Betriebssysteme ungefähr ähnlich, da die App sehr beliebt und in fast allen Distributionen-Software-Repositories verfügbar ist. Um die Installation der Hardinfo-App auf Ihrem Computer zu starten, öffnen Sie ein Terminalfenster und befolgen Sie die unten aufgeführten Installationsanweisungen, die Ihrer Distribution entsprechen.

Ubuntu

Unter Ubuntu Linux ist es möglich, die Hardinfo-Anwendung mit einem einfachen Apt-Befehl zu installieren.

sudo apt install hardinfo

Debian

Diejenigen unter Debian Linux können die neueste Hardinfo mit dem folgenden Befehl Apt-get auf ihrem Computer herunterladen.

sudo apt-get install hardinfo

Arch Linux

Unter Arch Linux befindet sich die Hardinfo-Anwendung im Software-Repository „Community“. Stellen Sie sicher, dass "Community" in Ihrer Pacman-Konfigurationsdatei aktiviert ist. Führen Sie danach den folgenden Pacman-Befehl aus, um die neueste Version von Hardinfo zu installieren.

sudo pacman -S hardinfo

Fedora

Fedora Linux ist das einzige Linux-Betriebssystem im Mainstream, für das Hardinfo für eine einfache Installation nicht verfügbar ist. Wenn Sie die neueste Version von Hardinfo erhalten möchten, müssen Sie sie über ein Software-Repository eines Drittanbieters herunterladen.

Überprüfen Sie dies -  So überprüfen Sie die CPU-Drosselung unter Windows 10

Führen Sie die folgenden Befehle in einem Terminalfenster aus, um das Hardinfo RPM-Paket herunterzuladen. Bitte beachten Sie, dass das Hardinfo RPM-Paket nur für Fedora 32 funktioniert. Zukünftige Versionen von Fedora müssen dies wahrscheinlich tun aus der Quelle erstellen.

wget https://github.com/rpmsphere/noarch/raw/master/r/rpmsphere-release-32-1.noarch.rpm
 
 sudo rpm -Uvh rpmsphere-release*rpm
 
 sudo dnf install hardinfo

OpenSUSE

Hardinfo kann unter OpenSUSE Linux für OpenSUSE Leap 15.1, 15.2 und Tumbleweed über das Software-Repository „OpenSUSE Oss“ installiert werden. Stellen Sie zum Starten des Installationsvorgangs sicher, dass das OpenSUSE Oss-Software-Repo aktiviert ist. Geben Sie dann den folgenden Zypper-Befehl ein.

sudo zypper install hardinfo

Quellcode

Wenn Sie ein Linux-Betriebssystem verwenden, das in diesem Handbuch nicht behandelt wird, und dennoch Hardinfo verwenden möchten, ist Quellcode der einzige Weg. Um Hardinfo über den Quellcode zum Laufen zu bringen, gehen Sie zu Hardinfo Projekt GitHub Seite. Lesen Sie dort die Anweisungen auf der Seite, um zu erfahren, wie Sie den Code herunterladen und kompilieren.

Überprüfen Sie dies -  Einbetten von Untertiteln in ein Video unter Windows 10

Verwenden von Hardinfo zum Anzeigen von Hardwareinformationen

Starten Sie die App, um mit Hardinfo die Linux-Hardware zu überprüfen. Sie können die App starten, indem Sie in Ihrem App-Menü nach „Hardinfo“ suchen. Oder drücken Sie Alt + F2 auf der Tastatur, um den Schnellstarter zu öffnen, und schreiben Sie dann Hardinfo in die Startbox.

Lassen Sie die App nach dem Öffnen der Hardinfo-App Ihre Hardware scannen. Es wird nicht zu lange dauern. Wenn der Scan abgeschlossen ist, suchen Sie die Schaltfläche "Bericht erstellen" und klicken Sie darauf.

Nach Auswahl der Schaltfläche "Bericht erstellen" wird ein Popup-Fenster auf dem Bildschirm angezeigt. Standardmäßig sind "Computer", "Geräte", "Netzwerk" und "Benchmarks" ausgewählt. Deaktivieren Sie alle Elemente, die Sie nicht in den Bericht aufnehmen möchten. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche "Generieren".

Wenn die Schaltfläche "Generieren" ausgewählt ist, wird ein Popup-Fenster angezeigt. Verwenden Sie im Popup-Fenster den Browser, um die Berichtsdatei auf Ihrem Computer zu speichern.

Wenn der Bericht gespeichert ist, wird eine Benachrichtigung auf dem Bildschirm angezeigt. In dieser Benachrichtigung werden Sie von Hardinfo aufgefordert, den Bericht in Ihrem Browser zu öffnen. Wählen Sie "Öffnen", um den Bericht anzuzeigen.

Überprüfen Sie dies -  So überprüfen Sie, ob Ihr RAM-Typ unter Windows 10 DDR3 oder DDR4 ist

Überprüfen Sie die Computerspezifikationen

Hardinfo kann Ihnen die technischen Daten Ihres Computers anzeigen. Hier erfahren Sie, wie es geht. Starten Sie zuerst Hardinfo. Suchen Sie dann die Schaltfläche „Computer“ auf der linken Seite und klicken Sie darauf.

Im Abschnitt "Computer" sehen Sie eine vollständige Anzeige der technischen Daten Ihres Computers. Von der CPU zur GPU und alles dazwischen!

Geräteinformation

Wünschen Sie detailliertere Informationen zu Geräten, die an Ihren Linux-PC angeschlossen sind? Suchen Sie den Abschnitt "Geräte" in Hardinfo. Sehen Sie sich nach dem Auffinden von "Geräte" die Elemente direkt darunter an, z. B. "Prozessor", "Speicher" usw., um Ihre Geräteinformationen anzuzeigen.

Netzwerkinformationen

Möchten Sie Informationen zu Ihren Netzwerkgeräten erhalten? Suchen Sie den Abschnitt "Netzwerk" in der Seitenleiste in Hardinfo. Direkt unter "Hardinfo" sehen Sie "Schnittstellen", "IP-Verbindungen", "Routing-Tabelle" und andere netzwerkbezogene Elemente, mit denen Sie Netzwerkinformationen auf Ihrem Linux-PC finden können.

Benchmarking

Möchten Sie die Leistung Ihres Linux-PCs testen? Gehen Sie in Hardinfo zur Seitenleiste und suchen Sie nach "Benchmarks". Unter "Benchmarks" sehen Sie mehrere Benchmarks, die Sie auf Ihrem Linux-PC ausführen können, um die Leistung zu testen!

Nicht das Werkzeug, nach dem Sie suchen? Schauen Sie sich unsere Liste der besten Tools zum Anzeigen von Hardwareinformationen unter Linux an.